Headerbild Soziales Engagement

Soziales Engagement – voller Einsatz für Mensch und Natur

Wirtschaftlicher Erfolg und die Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt sind für uns eng miteinander verknüpft. Wir fördern daher Naturschutzprojekte wie die Hohe Schrecke genauso wie soziale Projekte. Auch kulturelle Projekte und die Jugendarbeit in örtlichen Vereinen werden von uns finanziell unterstützt.

Handeln, statt reden

Umweltschutz und soziale Verantwortung sind Teil unserer DNA. Wir sehen diese Bereiche nicht als Beiwerk an, sondern bewerten Sie als kritischen Erfolgsfaktor für die Entwicklung unseres Unternehmens. So forsten wir gruppen-übergreifend pro m² Geschossfläche 100m² Wald auf, um hiermit einen Beitrag für das Klima zu liefern.

Bedarfsgerechte Unterstützung von lokalen Institutionen und Vereinen, der Bau von Elektrotankstellen für Wohnquartiere oder begrünte Dachflächen sind weitere Beispiele von Maßnahmen, die wir ergreifen, um unseren Beitrag für ein nachhaltiges Leben zu liefern.

Naturverbundenheit Buchenwald

Eine Herzensangelegenheit, Naturerbe Hohe Schrecke

Wir engagieren uns zudem mit einer eigenen Stiftung bei einem Großprojekt des Naturschutzes. Die „Hohe Schrecke“ ist als Natura 2000 Fläche Bestandteil des europäischen Naturerbes. Dieses Projekt wird in Kooperation mit den Anliegergemeinden von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, der Frankfurter Zoologischen Stiftung und dem Bund Naturschutz Deutschland (BUND) unterstützt und gefördert. Hier haben wir große Ziele: Insgesamt 3.600 ha Buchenwald werden von der Familie Lindhorst erworben und langfristig in die Stiftung überführt. Darüber hinaus stellen wir noch ein erhebliches Stiftungskapital für nachhaltige Naturschutz- und Entwicklungsprojekte bereit.

Das Laubwaldgebiet Hohe Schrecke in der Grenzregion zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt: Mit den vorgelagerten Höhenzügen Schmücke und Finne gehört es zu den Ausläufern des Harzes. Jahrzehnte lang wurde das Gebiet militärisch als Truppenübungsplatz genutzt. Nun sind hier unberührte Waldgebiete mit inselartig über das Areal verteilten urwaldartigen Buchenbeständen zu finden. Wir wollen die Umsetzung dieses Projektes tatkräftig unterstützen. Dabei geht es unter anderem um:

  • Erhaltung eines der bedeutendsten naturnahen zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands
  • Sicherstellung des Anteils nicht genutzter Altbestände an Buchen von mindestens 20% der Gesamtfläche
  • Aufbau einer auf den Naturschutz abgestimmten, sich wirtschaftlich tragenden und zukunftsorientierten Waldbewirtschaftung
  • Förderung eines Tourismus-Konzeptes unter Einbeziehung angrenzender Regionen und der Anliegergemeinden zwecks nachhaltiger struktureller Entwicklung (u. a. der Ausbau von Wander-, Radwander-, Wasserwander- und Reitwegen)

Weitere Informationen zur Naturerbe Hohe Schrecke GmbH finden Sie hier:
www.naturerbe-hohe-schrecke.de